Aktuelles

Unser neues Projekt mit dem Krupp-Gymnasium und dem Von- Bodelschwingh-Haus











Seit einigen Jahren gibt es eine enge und sehr fruchtbare Zusammenarbeit (Kooperation)

mit beiden Einrichtungen. Etliche Ausstellungen und Veranstaltungen haben wir gemeinsam geplant und durchgeführt. Alles mit großer Freude, viel Engagement und gutem Erfolg.

Jetzt haben wir ein neues Projekt:

"Green und Fit" ist das Motto des diesjährigen Schulfestes des Krupp- Gymnasiums. Daran kann sich das Familienzentrum und das Altenheim problemlos beteiligen und die jeweilige eigene Sicht und Erfahrung einbringen.

Green steht für Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Bewahrung der Schöpfung.

Fit steht für körperliche und geistige Fitness, aber auch für eine Umgebung in der man sich wohlfühlen kann.

Unser Familienzentrum wird ebenfalls eine od. mehrere Projektwochen zu diesem Thema machen. Inhaltlich werden wir das noch mit den Kindern in der Kinderkonferenz besprechen und planen.


Das ganze Projekt mündet in einem gemeinsamen Gottesdienst, der von den Schülern und Schülerinnen geplant und durchgeführt wird. Anschließend essen wir gemeinsam zu Mittag.

Alle Eltern und Kinder, die Lust haben, machen sich dann um 14.00 Uhr auf den Weg zum Krupp-Gymnasium um am Schulfest teilzunehmen.

Gottesdienst und Mittagessen findet am 07. Februar 2020 ab 11.00 Uhr in der Friedenskirche statt.
Ab 15.00 Uhr findet das Schulfest im Krupp-Gymnasium statt.
Wir freuen uns!

Elternangebote von Januar bis Juli 2020










Wir möchten bereits jetzt auf interessante Elternabende bzw. -nachmittage aufmerksam machen.

Die Themen stehen schon fest. Die Termine müssen aber noch verbindlich abgesprochen werden.


Im Zeitraum Februar laden wir ein zu Elternabend mit dem Thema:

"Kindliche Sexualität, Doktorspiele und Co"

Das ist immer wieder ein wichtiges, manchmal aber auch ein brisantes Thema. Was ist ganz "normal", was "grenzwertig"?

Wie reagieren wir darauf? Gibt es Tabuthemen?

Termin: wird noch bekanntgegeben



Im Zeitraum Mitte bis Ende März laden wir zu

"Geschwister- sie haben sich zum Streiten gerne"

Wer kennt das nicht? Geschwister streiten sich täglich und ohne Ende. Damit bringen Sie die Eltern oft auf die "Palme".

Andererseits halten sie zusammen und sind plötzlich ein Herz und eine Seele.

Wie gehen wir als Eltern damit um? Welche Strategien können wir entwickeln?

Termin:

Mi., den 18.03.2020 von 19.30 bis 21.45 Uhr im Familienzentrum Brunnenstraße.


Nach den Osterferien (das Familienzentrum ist geöffnet) laden wir ein zu einem nicht weniger interessanten Thema ein:

"Mit bärenstarker und gesunder Kost fröhlich durch den Tag"

Was "dürfen" Kinder ab welchem Alter essen?

Worauf sollte lieber verzichtet werden?

Sind Kinderlebensmittel wirklich so gesund?

Was uns die Werbung verspricht...?


Termin: wird noch bekanntgegeben

Es ist an der Zeit „Danke“ zu sagen











Der Förderverein des Ev. integrativen Familienzentrums ist seit vielen Jahren aktiv. Er beteiligt sich an Kindergartenfesten, organisiert eigene Veranstaltungen, ist bei Gemeindefesten mit einen tollen Verlosung dabei und vieles mehr.

Der Förderverein mit seinen drei Vorsitzenden: Frau Kornberger, Frau Rückwart und Frau Höcker ist immer

ganz nah am Familienzentrum. Sie kennen unsere Sorgen. Wo ist es eng? Welche Anschaffung kann den Alltag erleichtern? Was würde den Kindern Spaß machen? Was wird dringend gebraucht?

Es liegt in der Natur der Dinge, dass Kinder, Erzieherinnen und auch Eltern immer offene Wünsche haben.

In den letzten Jahren wäre vieles ohne den Förderverein nicht möglich gewesen:

Neugestaltung des Außengeländes nach dem Neubau des Familienzentrums, 

Fahrzeuge für den Außenbereich, 

Rückenschonende Stühle für die Erzieherinnen,

Möbel für die Gruppen,

Neue Servierwägen und Taschenwägen,

Beamer und Periskop,

finanzielle Unterstützung bei Ausflügen, Coolnesstraining usw..

Die Liste ließe sich noch beliebig fortsetzen.

Nicht vergessen wollen wir auch alle fleißigen Helfern, die bei den Aktionen tatkräftig und immer gut gelaunt mit anpacken.

Herzlichen Dank!!!

Wir sagen Danke aber auch für viele freundliche Worte, Unterstützung, Wertschätzung, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft.

Das alles ist ein Gesamtpaket, dass uns sehr freut und oft guttut.

Das Familienzentrum ohne den Förderverein wäre nicht das gleiche Familienzentrum.

Danke und weiter so !

Kunstausstellung

„Wenn ich könnte, hätte ich “

..inwiefern würden wir unser Aussehen verändern?








In einem offenen Gespräch stellten wir uns die Frage, was wir an uns ändern würden, wenn wir uns verzaubern könnten. 

Aussagen Ihrer Kinder waren: 

Lange Haare, pinke und blaue Haare aber auch grün wurde favorisiert.  

„Ich will dann eine größere Nase mit großen Löchern, damit ich besser schnüffeln kann“. 

„Augen, die offen sind, auch wenn man müde wird.“ 

Nach einem heiteren angeregten Austausch folgte dann aber die Feststellung:

 “Eigentlich sind wir so schön, wie wir sind!“

Um der Vorstellungskraft ihrer Kinder Ausdruck zu geben, gestalten sie im Rahmen des Projektes „Verkleidungskiste öffne dich!“ eine offen gehaltene Vorlage, um einen Kopf und ein Gesicht zu vervollständigen. Mit Hilfe von Spiegeln konnten die Kinder ihren eigenen Kopf und das Gesicht studieren und somit feststellen, was alles dazu gehört. 

So entsteht das „Körperbild“. Das Körperbild ist die Vorstellung vom eigenen Körper. Es ist der Teil des Körpererlebens, der formales Wissen, Phantasien, Gedanken, Einstellungen, Bewertungen und Bedeutungszuschreibungen den Körper betreffend beinhaltet. Das Körperbild ist eng verbunden mit dem Selbstbild, welches die Vorstellungen über die eigene Person enthält.

Darüber hinaus entwickeln die Kinder eine Idee davon, diese Erkenntnisse bildnerisch zu übertragen.

Es entstanden phantasievolle Kunstwerke auf die die Kinder besonders stolz sind.



Unsere Maxis unterwegs














Wohin mit dem Müll?  Wie wird Müll richtig sortiert? Was kann man aus „ Müll“ wieder  gewinnen?


Dieses Themen  interessierten  die Maxis  ganz  besonders und sie gingen ihren Fragen nach bis zum Recyclinghof Duisburg -  West.

Gut  sichtbar, mit Sicherheitswesten, erkundeten die Kinder  unter Führung von sachkundigen Mitarbeitern der Wirtschaftsbetriebe Duisburg den Recyclinghof. Überall, aufgestellt in Reih und Glied,  die vielen Container für Autoreifen, Altholz, Metall, Grünschnitt , Elektrogeräte, Sondermüll…und…und…und 

Für unsere „Müllexperten“ gab es dann noch eine Urkunde und eine Überraschung aus recyceltem  Papier.



Nichts als heiße Luft













Sommer, Sonne…heiße Luft!

Heiße Luft kann sehr anstrengend sein…aber sie  kann auch ganz schön was, wie wir in einem Buch für Experimente gesehen haben. Das wollten wir mit eigenen Augen sehen, dachten wir uns:

Gesagt getan!

Wir haben alles zusammengesucht, was wir für das Experiment brauchten:

Eine Flasche

Einen Luftballon

Heißes Wasser

Eine Schüssel


Dann:

Luftballon auf eine leere Flasche stülpen

Flasche in eine Schüssel mit heißem Wasser stellen


Was passiert?


Die Luft in der Flasche wird warm. Die erwärmte Luft dehnt sich aus und braucht mehr Platz. Darum steigt sie in den Luftballon und bläst ihn auf. Toll!


‍Wie kleine Bären stark werden

‍Gruppe 4 







‍In unserem Projekt erfahren die Kinder, wie der Bär in seiner Umwelt zurechtkommt. Dabei stärken die Kinder mit Achtsamkeitsübungen ihr Selbstbewusstsein und gelangen mit Stillübungen zu mehr innerer Ruhe. 

‍In unserer kleinen Küche haben unsere bärenstarken Kinder ein Bärenbrot zum gemeinsamen Frühstück gebacken. Sie haben sich jeweils ein Brötchen abgemacht. Mit Butter, Salami, Fleischwurst oder Rohkost belegt. Es war ein gemütliches Frühstück. 

‍Ein Schwerpunkt unseres Projektes ist, dass lebenspraktische Tätigkeiten durch die Kinder erfahren und geübt. Das macht „Bärenstark“.

Offene Sprechstunde

Erziehung- und Familienberatung der Evangelischen Beratungsstelle Duisburg/Moers







Die Erziehung- und Familienberatung der Evangelischen Beratungsstelle Duisburg/Moers bietet Ihnen hier im Familienzentrum alle 14 Tage eine offene Sprechstunde an. Frau Wischerhoff bietet Ihnen als Diplom- Sozialarbeiterin und Systemische Familientherapeutin ein Gespräch an

  • wenn Sie etwas bedrückt und Sie ein vertrauliches Gespräch suchen,
  • wenn Sie Fragen zur Erziehung und Entwicklung Ihres Kindes haben,
  • wenn die Herausforderungen des Erziehungsalltags zur Belastung werden,
  • wenn persönliche oder familiäre Krisen Sie beschäftigen,
  • wenn Sie sich Sorgen um Ihre Ehe/Partnerschaft oder um sich selber machen.

Sie  ist für Sie da und möchte Ihnen helfen, Auswege aus schwierigen Situationen und Lösungen zu finden. Die Beratung ist:

  • kostenfrei
  • offen für jede und jeden – auch wenn Sie kein Kind in diesem Familienzentrum/Kindergarten haben

Schule aus - Wo bleibt der große Bruder? 

Area51


Das Jugendzentrum area51 der Evange-lischen Friedenskirchengemeinde bietet bietet eine Lösung an. In der  Schu-Ki-Bude werden die großen Kleinen nach der Schule von pädagogischen Mitarbeitern betreut. Selbstverständlich wird Ihr Kind  von der GGS Mevissenstraße abgeholt.


Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.


Weitere Informationen 

OK