Gottes_schöpfung_v3_jpg1

integratives

Evangelisches
Familienzentrum

Brunnenstraße

Ev. Familienzentrum Brunnenstraße Duisburg Rheinhausen
LOGO-FK-neu

Evangelisches Integratives Familienzentrum in Trägerschaft der
Evangelischen Friedenskirchengemeinde Rheinhausen

Bild_1

Aktuelles

Bild_3  Ingrid Dyballa                                           Ostern...

220px-Dieric_Bouts_-_Resurrection

Ostern
- feiern Christen die Auferstehung Jesu.

Ostern ist das wichtigste Fest der Christen. Damit feiern sie die Auferstehung von Jesus nach seinem Tod am Kreuz.
Christen glauben, dass Gott Jesus zwei Tage nach seinem Tod noch einmal ins Leben auf der Erde zurück geschickt hat. Darum begrüßen sich viele Christen im Ostergottesdienst auch mit den Worten: „Der Herr ist auferstanden – er ist wahrhaftig auferstanden.“ Genau 40 Tage lang soll sich Jesus noch einmal mit seinen Freunden getroffen und noch manche Dinge erledigt haben. Erst dann soll er sein Menschenleben beendet und die Erde für immer verlassen haben. An dieses Ereignis erinnert der Feiertag Himmelfahrt.

Auf das Osterfest bereiten sich Christen ab Aschermittwoch nach Fasching in der Passionszeit vor. Sie dauert 40 Tage. Manche Christen fasten in dieser Zeit und denken mehr als sonst über ihren Glauben und über ihr Leben nach. In der Passionszeit liegen auch der Palmsonntag, der Gründonnerstag und der Karfreitag. Das ist der traurigste christliche Feiertag, denn er erinnert an die Ermordung von Jesus am Kreuz.

Zum Osterfest selbst gibt es viele fröhliche Bräuche.
 

Bild_3  Ingrid Dyballa                                           Kunst und Klümpchen - Unser Osterprojekt 2018...

Ostern-2
immersatt

Passionszeit....
...werden die vierzig Tage vor dem Osterfest genannt. Diese Zeit ist, anders als der Advent, keine Zeit der Vorfreude, sondern des Innehaltens und der Stille, auch eine Zeit des Fastens. Sie beginnt mit dem Aschermittwoch und hat ihren Höhepunkt in der Karwoche.

Wir wollen in den nächsten vier Wochen den Kindern die biblischen Geschichten erzählen, gemeinsam überlegen, wo wir auch, wie Jesus, Trauriges und Schweres erlebt haben, versuchen auf etwas zu verzichten- fasten- und uns über die Auferstehung freuen und Osterbräuche und Traditionen vermitteln.

Wir beginnen mit der biblischen Geschichte: Dem Einzug in Jerusalem.

Insgesamt werden wir die Ostergeschichte in verschiedene Einheiten einteilen, zu denen wir Bilder malen   und Rollenspiele u.ä. durchführen werden.
Fasten- Verzicht üben , ein wichtiger Teil der Passionszeit. Mit den Kindern wollen wir dieses Thema erarbeiten. Unser Vorschlag in diesem Jahr wäre:

Kinder und Erwachsene überlegen auf welche Süßigkeiten sie in dieser Zeit verzichten wollen. Diese geben Sie dann bitte in den Gruppen ab. Dort werden sie gesammelt. Wir hoffen, es kommen viele verschiedene leckere Sachen zusammen. Bitte achten Sie darauf, dass die Süßigkeiten einzeln verpackt sind.

Am Montag, den 26. und Dienstag den 27.März öffnen wir im Eingangsbereich ein Süßigkeitenbüdchen (Öffnungszeiten: 7.00-9.30 Uhr und 13.30-16.00 Uhr).


Und das sind die Kreationen unserer  kleinen Meister ...

Die Bilder können von Eltern, Bekannten .... gegen ein schriftliches Gebot erworben werden

Haben Sie etwas Schönes für Ihr Arbeitszimmer,
Ihr Büro oder einen anderen Platz gefunden:
 

Die Kinder haben entschieden, dass der Erlös von 659,29 Euro (es stehen noch ein paar kleinere Beträge  aus) in diesem Jahr der Kinder- und Jugendtafel "Immersatt" zugute kommen soll.

Eine kleine Gruppe Eltern, Kinder und ErzieherInnen werden das Geld persönlich überreichen.


 

Bild_3  Ingrid Dyballa                                           ”denn sie schenken das Leben” - Lesung mit Frau Schnapp...

Frau_Schnapp

Lesung mit Frau Schnapp am Montag, den 07. Mai 2018
von 15.00 bis 17.00 Uhr in der Ev. Friedenskirche!


Frau Schnapp ist eine bekannte Autorin, die uns an diesem Nachmittag aus ihrem Buch vorlesen wird.

Titel des Buches:
"... denn sie schenken das Leben".
Es sind heitere, besinnliche, schräge und nachdenkliche Geschichten über biblische Mütter und Mütter von heute.

Zwischendurch wird es Möglich sein, sich zu unterhalten und sich mit Kaffee, Tee und Plätzchen zu stärken. Der Nachmittag richtet sich an alle Altersgruppen. Jede wird sich in einer der Geschichten wiederfinden.Wir laden ein: Kindergartenmütter, Tanten, Großmütter, Frauen aus der Gemeinde, und ...und... und...
Auch Männer sind herzlich willkommen!!!

Eine vorherige Anmeldung ist nötig.
Sie können sich telefonisch (02065-61317) oder per Mail anmelden

 Anmeldung

Anmeldeschluß ist am 30.04.2018.
Bei weniger als 10 TeilnehmerInnen findet die Lesung nicht statt.

Bild_3  Ingrid Dyballa                                           Coolness-Training für Maxi-Kinder...

hhdgbbagpbaonfgc

Gewaltprävention

Ein Thema das sich immer größer werdender Beliebtheit erfreut. In sämtlichen Bereichen unserer modernen Gesellschaft sprechen wir heute von Prävention. In der Politik, der Medizin, im besonderen in der Zahnmedizin aber auch vor einem psychosozialen Hintergrund ist der Begriff der Prävention allgegenwärtig. Im Grunde liegt die Bedeutung des Wortes in einer alten sprichwörtlichen Weisheit:

“Besser Vorbeugen als Nachbessern”

Die Maxi- Kinder in unserem Familienzentrum setzen sich eine Woche lang mit unterschiedlichen Übungseinheiten mit dem Thema Streit- Gewalt- Bedrohung auseinander und erlernen Handlungsstrategien sich  zu schützen.

Das Coolnesstraining findet in diesem Jahr vom 02.-07.07. statt.

Am 25.06. gibt es einen Infoabend für die Eltern und am 09.07. einen Reflexionsabend.



Bild_3  Ingrid Dyballa                                             Kita - Place.....Online - Anmeldung für Ihr Kind

Gespräch1

Ab dem 01. Mai 2017 können und sollen alle Eltern ihre Kinder online für einen Kitaplatz vormerken lassen.

Mit diesem System haben Sie die Möglichkeit bis zu vier Duisburger Kindergärten auszuwählen und Ihr Kind dort anzumelden.

Das sollten Sie auch dann tun, wenn Sie Ihr Kind bereits persönlich in einer Kita angemeldet haben.

Auf der Webseite des Duisburger Jugendamtes
https://kitaplatz.duisburg.de/ finden Sie den Anmeldebogen, den Sie möglichst vollständig ausfüllen sollten.
 

Bild_3                                                                                Aktuelles aus den Gruppen

januar 1415
januar 1418
2017-06-19 10.13.25 2
2017-06-19 10.14.30-2

Cowboys uns Cowgirls...

...so heißt das Projekt der Gruppe 1.

Zu Karneval wollen sich viele Jungs als Cowboys verkleiden. Die möchen  eher Prinzessinnen , Hexen oder die Eiskönigin sein.

Das Rollenverständnis zu Karneval ist erstaunlicher Weise fast identisch mit dem Verständnis der letzten Jahrzehnte. Das haben wir zum Anlass genommen, mal mit den Kindern gemeinsam hinzuschauen:

Wer waren denn "die Cowboys"?
Was haben sie gearbeitet?
Wie gelebt?
Gab es auch Frauen?
Welche Aufgaben hatten die Frauen?

Wir haben uns Fotos angesehen- wo und wie Cowboys- gelebt haben. Wir suchen mit den Kindern nach Infos ￿er die ersten Siedler im "wilden Westen".

Dabei haben wir dann auch die Frauen entdeckt. Das schwere, entbehrungsreiche Leben...
Das die Frauen ebenso "stark "waren und ihren "Mann" stehen mussten.

Den Kindern war es aber auch wichtig, dass es in unserem Projekt einen Saloon geben sollte.
Mit einem Klavier, mit Schwingtür￿en und einem Tresen...
Dorthin werden Erzieherinnen und Eltern auf ein Getränk eingeladen.

 

Projekt: „Rund um das Flugzeug“

     Fliegen wie geht das?
     Warum brauchen Flugzeuge Flügel?
     Wieso können Flugzeuge so schnell fliegen?
     Düsenantrieb, wie funktioniert das?

Mit diesen spannenden und weiteren Fragen haben wir uns in letzter Zeit mit den Kindern beschäftigt. Durch verschiedene Experimente haben wir verdeutlicht was ein Flugzeug zum fliegen braucht.

Onkel Jürgen (der Onkel eines Kindes) ist Flugbegleiter bei der Lufthansa und kam uns besuchen. Er hat uns einen Einblick in seinen Beruf als Flugbegleiter gegeben und ist im Rollenspiel mit uns nach New York geflogen. Er hat uns über die Sicherheitsmaßnahmen informiert und uns mit einem Tomatensaft versorgt. Anschließend haben wir den Flug ruhig und sicher genossen. Am Ausgang konnten wir uns eine kleine Tafel Schokolade nehmen.

Highlight war unser Ausflug zum Segelflughafen in Kamp-Lintfort. Dort schauten wir uns die dort stehenden  und hängenden Flugzeuge an. Dort gab es Doppeldecker, Segelflugzeuge, kleine Sportflugzeuge  in einem Hangar. Wir schauten uns ein Cockpit von innen an, in dem wir als Pilot kurz Platz nehmen durften. Im Tower hörten wir dem Sprechfunk zu und beobachteten den Start und die Landung eines Doppeldecker-Flugzeug.
Einfach Klasse!

Ob Klein oder Groß wir waren alle total begeistert!!!

 

Bild_3 Ingrid Dyballa                                            Erzieher/ Erzieherin dringend gesucht...

Durchblicke-2

....heißt es nun schon seit ein paar Jahren in vielen Kindertageseinrichtungen.
Auch wir waren und sind davon betroffen, wenn wir Kolleginnen od. Kollegen suchen, die Vertretungen für Kolleginnen,die in Elternzeit sind suchen od. wegen Krankheit längerfristig ausfallen.
Bisher hatten wir nach vielen Anstrengungen aber immer Glück und haben tolle neue Kolleginnen gefunden. Es dürfte auch gerne öfter mal ein Kollege sein- aber Männer in Kindertageeinrichtungen sind immer noch die Ausnahme. Schade.

Interesse? Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an.

 

Bild_3  Ingrid Dyballa                                 “Lecker, Lecker, Zuckerbäcker”...Aus der Kinderküche....  Das Rezept des Monats

Kinder_in_Küche_2

Unsere kleinen Meisterköche am Werk...

Der Bezug zu gesundem und leckeren Essen will erobert werden. In unserer Kinderküche geschieht das unter fachkundiger Anleitung.  Spaß macht das ohnehin, mit anderen Kindern zu rühren, zu formen und natürlich zu probieren.

Jeden Monat wird unter einem anderen Motto gekocht.

Traditionelles Osterbrot
...Es ist ein alter Brauch, zum Osterfest ein besonderes Brot zu backen. Auch wir wollen diese Tradition aufgreifen ...


 

Rhabarberkompott
Es gibt ihn wieder!...Schauen Sie mal in den Garten...Vielleicht ist er schon ausgetrieben - zarter Rhabarber! 

 

1011188-420x280-fix-traditionelles-osterbrot
rhabarberkompott

Bild_3  Ingrid Dyballa                                   Heute wird serviert... - Aktuelles aus der Küche

Heute_wird_serviert
Bild_3

Gesund und lecker soll es sein... Unsere Kinder erwartet ein ausgewogenes und nährstoffschonend zubereitetes  Essen.

Getreide, Kartoffeln, Gemüse und Obst sowie Milch und Milchprodukte sind Bestandteil des Speiseplanes. Schmackhaft zubereitet unterstützt unser Essen optimal die kindliche Entwicklung mit Vitaminen und Nährstoffen.

 

Der grüne Weg

....Infos zu unserem Speiseplan finden Sie hier


Gottes Schöpfung lädt ein zum Staunen...
Jedes Kind ist als Geschöpf einzigartig. Dieser Gedanke  wird durch unser Leitbild formuliert und steht   im Mittelpunkt unseres pädagogischen Konzeptes und ist Maßstab unseres Handelns.

Als evangelisches Familienzentrum sind wir  gut vernetzt mit allen sozialen Einrichtungen des Kirchenkreises, aber auch mit allen anderen konfessionellen und städtischen Einrichtungen und  natürlich der eigenen Friedenskirchengemeinde.

In unserem sechsgruppigen Familienzentrum betreuen wir 110 Kinder im Alter von einem halben Jahr bis zur Einschulung, mit und ohne Behinderung.

fz_logo

Unser Familienzentrum unterliegt einer ständigen Qualitätskontrolle. Die Zertifizierung nach BETA ist in Vorbereitung.

[Impressum]

Evangelisches Familienzentrum Brunnenstraße

Brunnenstraße 5
47228 Duisburg
Leitung: Ingrid Dyballa

Tel.: 0 2065 - 6 13 17
Fax.:0 2065 - 6 79 90 48

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 7:00 - 16:00  Uhr

Anfahrtskizze
QR-CODE
LOGO-FK-neu

Viele Menschen und Organisationen unterstützen unser Familienzentrum
in vielfältiger Weise. Mit Ideen, mit Zuwendungen und persönlichem Einsatz.

             Machen auch Sie mit!

Unser Spendenkonto:
Konto:  10 10 88 00 13
BLZ:       350 601 90
Zweck:  3124/41900/472000
Bank für Kirche und Diakonie